Donnerstag, 20. November 2014

Der Verrückte Hutmacher

Heute möchte ich euch mal eine Eigenkreation zeigen, die mir wirklich sehr am Herzen liegt! In meinem Abschlußjahr an der Max-Eyth-Schule in Alsfeld, in der ich meine Ausbildung zur Maßschneiderin gemacht habe, habe ich für die Modenschau (Achtung, Fotos von mir im Nachthemd) mit dem Thema "Traumfabrik" meine eigene Interpretation des Verrückten Hutmachers genäht.
Ich bin immer noch sehr stolz auf mein Werk und daher teile ich es gern mit euch:

Der Mantel hat einen Vollkreis-Volant unten und mit Fellimitat gefütterte Vollkreis-Volants an den Ärmeln. Gefüttert ist er mit Brokat-Futter und Saum und Kaputze sind mit Fellstreifen verbrämt.
Der Stoff für den Rock ist eine echte Eigenproduktion. Die Beine von 10 Jeans-Hosen habe ich hierfür zusammengenäht und mit roten Garn abgesteppt. Die Passe ist mit Stäbchen verstärkt und im Rücken mit Schnürung. Der Futterrock ist rot eingefasst und viele Bahnen Tüll geben einen schönen Stand.
Die Bluse ist sehr weit und lang, hat Puffärmel und sehr hohe Manchetten (bis zum Ellebogen), die Knöpfe habe ich selbst gemacht, insgesamt 27 Stk.

In dem Outfit stecken über 200 Stunden arbeit, alle Schnitte sind selbst entworfen und erstellt!!!
Ich hoffe, es gefällt euch genausogut wie mir. Ich muss euch nochmal Fotos von den einzelnen Teilen machen. Bald.
Und weil das ja nur für mich ist, geht es noch zu Rums.
Liebe Grüße
Nadja


Kommentare:

  1. Ui, ui, ui! Da komm ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus!!! Was für ein Wahnsinnsoutfit! Wie toll, dass Du so einen schönen Beruf gelernt hast! Die meisten Damen (wie auch ich), die hier im Bloggerland unterwegs sind, haben alles nur learning-by-doing gelernt und betreiben die Näherei als Hobby. Toll, eine Expertin unter uns zu haben!!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Freut mich, das es dir gefällt. Naja, ich hab halt mein Hobby zum Beruf gemacht.
      LG
      Nadja

      Löschen
  2. WOW!!! Das sieht wirklich nach viel Arbeit aus! Aber toll ist es geworden...
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. WOW - das ist ja super toll - ist der Rock mit 10 Hosenbeinen denn nicht ziemlich schwer ??? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, er wiegt schon was, aber es sind ja auch 20 Hosenbeine. Die hab ich zu einem Stück vernäht und dann erst die Rockteile zugeschnitten. Dazu noch der Tüll, Nieten, Metallstäbchen... Muss ihn mal wiegen :-)

      Löschen